Themen: Karriere

Azubi, Vol. 5: Melli als Mediengestalterin Digital und Print

Veröffentlicht am 25. März 2020

2 Minuten

<span id="hs_cos_wrapper_name" class="hs_cos_wrapper hs_cos_wrapper_meta_field hs_cos_wrapper_type_text" style="" data-hs-cos-general-type="meta_field" data-hs-cos-type="text" >Azubi, Vol. 5: Melli als Mediengestalterin Digital und Print</span>

Vorhang auf fürs Finale! Als letztes Nachwuchstalent stellt sich Melli vor, die eine Ausbildung zur Mediengestalterin Digital & Print macht. Aber Moment mal...hatten wir diesen Beruf nicht schon? Richtig, aber anders als bei Marcel liegt der Fokus diesmal nicht auf dem Digital-, sondern auf dem Print-Bereich!

20200304_095039 - KopieMediengestalterin Digital & Print,

Schwerpunkt Print

 

Melli, in welchem Ausbildungsjahr bist du denn und welchen Schulabschluss hast du gemacht?

Melli: Also ich bin jetzt aktuell im ersten Ausbildungsjahr und habe davor Fachabi gemacht, auch im Bereich Gestaltung.

War das dann auch der Grund, warum du dich für diese Ausbildung entschieden hast?

Melli: Ja, ich wollte schon immer Mediengestalterin werden. Nach meinem Fachabi wollte ich dann entweder studieren oder eine Ausbildung machen. Und da habe ich mich für die Ausbildung entschieden.

Was fasziniert dich an dem Beruf der Mediengestalterin?

Melli: Da ich schon immer kreativ war und auch gerne gestalte, blieb für mich eigentlich nichts anderes übrig. Ich konnte mir nicht vorstellen, mal irgendetwas anderes zu machen. Gestalten habe ich auch in meiner Freizeit immer mal wieder gemacht.

Wie ist es dann dazu gekommen, dass du bei der one medialis gelandet bist?

Melli: Eigentlich ganz unspektakulär: Über die Arbeitsagentur. Der Betrieb hat mich sehr angesprochen. Auch die Kunden und das, was wir machen.

Wenn du einen typischen Tag von dir beschreiben müsstest - wie sähe der in etwa aus?

Melli: Ich fange immer um 8 Uhr an und schaue dann erst mal, was ich so für Aufgaben hab und besprech die dann meistens noch mit den Projektmanagern. Das sind dann meistens so Sachen wie Flyer-Gestaltung oder irgendwelche Anzeigen gestalten. Im Moment auch ziemlich viele internen Sachen.

20200304_095322
Melli bei der Gestaltung eines Werbeflyers in Adobe Illustrator

Du gehst ja auch noch auf die Berufsschule. Wo genau und was hast du dort für Fächer?

Melli: Ich gehe auf die Willy-Brandt-Schule hier in Gießen. Wir haben hauptsächlich fachbezogene Fächer wie Gestaltung und Technologie, aber auch so Sachen wie Mathe, Deutsch, Englisch, Religion oder Sport. Habe ich sonst noch was vergessen? (überlegt) Nee, ich glaube das war es. Also sind tatsächlich gar nicht so viele...

Gab es denn irgendwelche Herausforderungen bei uns, mit denen du nicht gerechnet hast?

Melli: Teilweise musste ich jetzt schon eine Landing Page erstellen, also dann eher in Richtung Web gehend, was ich ja vorher eigentlich gar nicht konnte. Am Anfang war ich ein bisschen überfordert damit. Aber jetzt komme ich eigentlich recht gut damit klar und kann auch schon eine komplette Seite erstellen.

Was sollte man an Fähigkeiten oder an Persönlichkeit mitbringen, um Mediengestalterin werden zu können?

Melli: Man sollte kreativ sein und auch im Team zusammenarbeiten können - man muss sich ja auch immer mit den anderen abstimmen. Vielleicht auch ein bisschen kritikfähig sein, weil jeder einen anderen Geschmack hat. Und dem einen gefällt eine Sache dann, dem anderen nicht.

Letzte Frage: Was macht dir hier an deiner Arbeit am meisten Spaß?

Melli: Die Gestaltung von Printsachen, also wirklich so Flyer-Gestaltung, Visitenkarten, Logo-Entwicklung und ähnliches.

Danke für diesen Einblick, Melli!

 

Simon Fast
Geposted von Simon Fast
Zurück zur Übersicht

Letzte Beiträge

Keinen Artikel verpassen

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie als erster was es neues gibt.